Zurück

Briefing

Der Benutzer soll rund 20 verschiedene Objekte auf einer Fläche platzieren und so zu einem Gesicht formen.

Entwicklung einer Touchscreen-Installation mit Video-Keying zur Ausgabe von Vektordateien die als Basis für den Banner Druck dienten.


Umsetzung

Zu unseren Aufgaben gehörten die Entwicklung des technischen Konzeptes, das Prototyping, das Engineering und die gesamte technische Umsetzung, Benutzerführung und Programmierung der Applikation sowie das Screen-Design.

In 11 Coop-Einkaufszentren aus der ganzen Schweiz wurden über diese Touchscreen-Anwendungen mehr als 3500 Gesichter von den Besuchern generiert. Zudem war unsere Touchscreen-Installation in der Ausstellung «Postmodernism - Style and Subversion» im musée suisse ausgestellt und erfreute sich auch dort reger Nutzung.

Die enorm ressourcenintensive Objekterkennung in Echtzeit, zwang uns aus Performance-Gründen die ganze Applikation in C++ zu entwickeln. Bei diesem Projekt gab es einige Knackpunkte zu bewältigen: wir mussten spezielle Linsen anfertigen und auch die unterschiedlichen Lichtverhältnisse stellten für die Objekterkennung eine Herausforderung dar.
Mittels eines Admin-Interfaces konnten wir auch die Fernwartung sicherstellen um zum Beispiel verschiedene Keying Parameter anzupassen.


Projektdaten


Pressemeldung

KUNDE: Coop Immobilien
AUFTRAGGEBER: aroma productions
PARTNER: aroma productions

LEISTUNGEN: Beratung, Konzept, Proof of concept, Technische Konzeption, Design, Engineering, Entwicklung, Hardware, Sensorik
TECHNOLOGIEN: BackEnd, C++, Flash, PHP/mySQL, Sensorik


Valle di Lei

Touchscreen im Inforama auf 2000m

Interaktion im Museum Wissensvermittlung